mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Bakterienkultur + Resistenztestung aus Blutkultur

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-ANUAEBLK
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Mikrobiologie
LABORPROFILE:
- Mikrobiologie
NOTFALLPARAMETER:
Anforderung rund um die Uhr möglich, Annahmezeit im Laborambulatorium des KH der barmherzigen Schwestern Wien:
Mo-Fr: 7:30 - 16:00;
Sa+So: 8:00 - 11:00 Außerhalb der Öffnungszeiten das beimpfte Abnahmegefäß bei Zimmertemperatur stehen lassen.
ALLGEMEIN:
Zeitpunkt der Materialabnahme:
- Blutkulturen können bei Verdacht auf Infektionen zu jeder Zeit abgenommen werden. - Die Blutabnahme soll möglichst vor einer Antibiotikatherapie oder nach einem antibiotikafreien Zeitfenster von mindestens 24 Stunden erfolgen. In besonderen klinischen Situationen wie z.B. einer Endocarditis, S. aureus-Bakteriämie oder in-situ Therapie(versuch) von Katheterinfektionen ist innerhalb der ersten 72 h nach Therapiebeginn, auch unter laufender Therapie, die Abnahme weiterer BK zur Therapiekontrolle indiziert.
- Die Abnahme mehrerer Blutkulturtests (aerobe und anaerobe) in zeitlichem Abstand ist empfohlen. I.d.R. reichen 2-4 Blutkultursets. In klinisch dringenden Fällen VOR Antibiotikatherapie in konsekutiver Folge und in weniger dringenden Fällen über 24 h. Siehe auch Tabelle im Mikrobiologiehandbuch.
- Die Abnahme darf nicht aus einem liegenden Zentralvenenkatheter oder Venflon erfolgen.
- Bei Verdacht auf eine von ZVK ausgehende Infektion (Fieber unklarer Genese): Abnahme der BK aus dem ZVK und aus einem frisch punktierten peripheren Gefäß. Wenn die zentral abgenommene Blutkultur 2h früher positiv wird als die periphere (DTP = Differential time to Positivity > 2h), dann ist das ein wichtiger Hinweis, dass der ZVK Ausgangspunkt der Bakteriämie sein dürfte (Sensitivität von 91% + Spezifität von 94%)
Lagerung und Transport: Bei Raumtemperatur (20-25 C°)
INDIKATION:
- Verdacht oder Diagnose Sepsis
- Fieber unklarer Genese
- Fieber bei abwehrgeschwächten und/oder alten Patienten- Zyklische Infektionen (z.B. Typhus)
- Intravaskuläre Infektionen (z.B. Endokarditis, infizierte Thromben)
- Schwere primär lokalisierte Infektionen in Gelenken oder Körperhöhlen (z.B. Pneumonie, Abszesse)
- Verdacht auf Fremdkörpersepsis
- Verdacht auf ZVK assoziierte Bakteriämie/Sepsis
MESSPARAMETER: Bakterienkultur + Resistenztestung
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Blutkultur: arteriell
- anaerob (orange Verschlusskappe)
DURCHFÜHRUNG:
Abnahme der Blutprobe:


- Händedesinfektion durchführen

- Adapter (Röhrchenhalter) mit dem Luergewinde des Abnahmesystems verbinden. Blut muss unter aseptischen Bedingungen vom Patient entnommen und in die Flasche überführt werden. keine Spritzen verwenden!

- Hautpunktionsstelle desinfizieren (Einwirkzeit einhalten)

- Haut trocknen lassen oder mit sterilem Tupfer abwischen

- Punktionsstelle danach nicht mehr berühren

- Venenpunktion durchführen.

- Adapter auf die Flasche drücken und gedrückt halten. Auf ordnungsgemäßen Blutfluss achten. Nach Erreichen der gewünschten Blutmenge den Adapter entfernen. Weiteren Flaschen entsprechend befüllen

- Zuerst die aerobe Flasche = dunkelblaue BD BACTEC Plus/F befüllen. Im Überleitungssystem vorhandener Sauerstoff gelangt somit nicht in die anaerobe Flasche.

- Die Blutkulturflaschen (aerob und anaerob!) dürfen nicht belüftet werden.

- 8-10 ml Blut in die Blutkulturflaschen einfüllen (d.h. nicht ganz voll füllen!). Die Flaschen enthalten kein vordefiniertes Vakuum – überfüllte Flaschen erschweren die Auswertung.

- Die pädiatrischen Flaschen mit 1- 3 ml Blut befüllen
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.