mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Faktor XIII

ANFORDERUNGSKÜRZEL: F-XIII
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Gerinnung speziell - Einzelfaktoren
LABORPROFILE:
- Gerinnung speziell - Einzelfaktorenbestimmung
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Der Gerinnungsfaktor XIII wird in der Milz und in Makrophagen gebildet. Wird durch Thrombin und Calcium aktiviert. Er dient der Fibrinstabilisation und so der mechanischen Gerinnselfestigkeit. Er wird mit den globalen Gerinnungstests (PTZ, aPTT, TZ) nicht erfasst, wohl aber mit der Thrombelastometrie.
INDIKATION:
- Verdacht auf Faktor XIII Mangel bei Abklärung von Blutungen oder Verbrauchskoagulopathie.
- Abklärung von Wundheilungsstörungen
- Therapiekontrolle bei Einsatz von Gerinnungsfaktor-Konzentraten
MESSPARAMETER: Faktor XIII Antigen in % der Norm
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- tiefgefrohren
- Citratröhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Angeborener Faktor XIII Mangel führt zu schwerwiegender Blutungsneigung. Zudem ist Faktor XIII an der Wundheilung und der Aufrechterhaltung der Schwangerschaft beteiligt. Erworbener Faktor XIII Mangel kann bei entzündlichen Darmerkrankungen und akuter Leukämie auftreten.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.