mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Combined Test (PAPP-A + freies Beta-HCG)

ANFORDERUNGSKÜRZEL:
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Sexualhormone
LABORPROFILE:
- Hormone
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Eine genetische Analyse der fetalen DNA zum Nachweis eines Down Syndroms erfordert eine invasive Diagnostik im Sinne einer Amniocentese mit dem Risiko einer Fehlgeburt, welches ca. 1:200 beträgt. Neben dem schon länger etablierten Screening während des zweiten Trimesters einer Schwangerschaft (HCG, Östriol und alpha Fetoprotein), gibt es nun die Möglichkeit eines nicht invasiven Screenings für das erste Trimester, bei dem neben der sonographischen bestimmung der Dicke der Nackenhaut des Feten auch das freie Beta-HCG und das Pregnancy associated ProteinA (bestimmt aus dem Serum der Schwangeren) herangezogen wird. Der optimale Zeitpunkt für dieses Screening liegt in der 10 und 11. Schwangerschaftswoche.
INDIKATION:
Pränatales Screening für Down Syndrom (Alter einer Schwangeren > 35 Jahre).
MESSPARAMETER: freies Beta-HCH und Pregnancy associated Protein A
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Serum-Röhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.