mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Parainfluenza Antikörper/Serum

ANFORDERUNGSKÜRZEL: PARAIN
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Infektionsdiagnostik
LABORPROFILE:
- Infektionsdiagnostik - Virusblock Status febrilis
NOTFALLPARAMETER:
Nein (Anforderung werktags 7:00-15:00 Uhr möglich).
ALLGEMEIN:
Virusstruktur ssRNA, mit Hülle, negativer Einzelstrang. Familie Paramyxoviridae, Subfamilie Paramyxovirinae, Genus Paramyxovirus, Typen Paramyxoviren 1-4. Parainfluenza-Viren sind für grippale Infekte verantwortlich, Typ 4 spielt epidemiologisch in Mitteleuropa keine Rolle. Das Parainfluenza-Virus ist das wichtigste Virus im Säuglings- und Kindesalter. Erwachsene entwickeln nach Infekten nur leichte Katarrhe des oberen Respirationstraktes.
INDIKATION:
V.a. Parainfluenza-Virus Infektion bei Fieber und/oder grippeähnlichen Symptomen, Pneumonie
MESSPARAMETER: Parainfluenza-Virus-AK Nachweis (IgG) im Serum
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- keine besondere Behandlung
- 1 Serum-Röhrchen (rot)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV und mit entsprechendem Begleitschein.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Für die Labordiagnostik gilt dasselbe wie für den Nachweis der Influenza-Infektion oder Immunität. In der Serologie ist nach wie vor die KBR die Standardmethode. AK-Titer ab 1:128 weisen auf eine relativ frische Infektion hin. Es besteht eine Kreuzreaktion von Parainfluenza 2 zu Mumps.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.