mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


RSV Antikörper/Serum

ANFORDERUNGSKÜRZEL: RSV
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Infektionsdiagnostik
LABORPROFILE:
- Infektionsdiagnostik - Virusblock Pneumonie
NOTFALLPARAMETER:
Nein (Anforderung werktags 7:00-15:00 Uhr möglich).
ALLGEMEIN:
Virusstruktur ssRNA, mit Hülle, negativer Einzelstrang. Familie Paramyxoviridae, Subfamilie Pneumovirinae, Genus Pneumovirus. Die Durchseuchung des Menschen mit dem Respiratory syncitial Virus (RSV) ist praktisch schon mit dem 2. Lebensjahr abgeschlossen. Es gibt kein tierisches Erregerreservoir. Die Tröpfcheninfektion betrifft mit wintersaisonaler Häufung den Respirationstrakt und bleibt meist subklinisch. Massive Erkrankungen können jedoch bei unterernährten und sonst geschwächten Säuglingen auftreten (Bronchitis, Pseudokrupp, Pneumonie). Die Inkubationszeit beträgt wenige Tage.
INDIKATION:
Fieber, Pneumonie und Pseudokrupp im Säuglingsalter.
MESSPARAMETER: RSV-AK Nachweis (IgG) im Serum.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- 1 Serum-Röhrchen (rot)
- keine besondere Behandlung
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV und mit entsprechendem Begleitschein.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
RSV kann durch Isolierung in der Zellkultur mit zytopathogenem Effekt oder dem Antigen-Test (ELISA), direkt nachgewiesen werden. Untersuchungsmaterial ist der Rachenabstrich. Der AK- Nachweis im Serum kann 1-2 Wochen nach Krankheitsbeginn erfolgen, wobei die KBR die gebräuchlichste Methode ist. Titerwerte ab 1:128 gelten als epidemiologisch auffällig.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.