mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Insulin Antikörper

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-INSAB
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Glucosestoffwechsel
LABORPROFILE:
- Autoimmundiagnostik
- Autoimmundiagnostik - Autoimmundiabetes
- Glucosestoffwechsel
- Glucosestoffwechsel speziell
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
In der prädiabetischen Phase oder bei Manifestation des Diabetes mellitus Typ Ikönnen im Serum Auto-AK gegen Insulin (IAA) auftreten. Diese AK reagieren mit humanemInsulin, zeigen aber auch eine Kreuzreaktivität mit Insulin anderer Spezies.
INDIKATION:
Evaluierung des Risikos für den Typ I-Diabetes, Insulin Autoimmunsyndrom, Insulinresistenz (Antikörper gegen tierisches oder humanes Insulin).
MESSPARAMETER: IAA-Konzentration (in %).
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Li-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nüchtern, Blutabnahme vor einer eventuellen nächsten Insulininjektion. Anforderung über EDV und mittels Begleitschreiben.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
IAA sind noch stärker als die IA-2 AK mit dem Lebensalter der Patienten korreliert. Bei Diabetikern < 5 Jahre können IAA in 90-100% aller untersuchten Fälle nachgewiesen werden, während die AK- Prävalenz bei kindern > 12 Jahre nur noch beietwa 40% liegt und im Erwachsenenalter noch weiter abnimmt. Besondere Bedeutungbesitzen die IAA (gemessen im RIA) als additiver Marker für die Diabetes-Prädiktion im Kindesalter. Beim gleichzeitigen Auftreten von IAA und ICA sind insbesondere hohe Titer von IAA eng mit der Entwicklung des Diabetes mellitus Typ I assoziiert.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.