mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


LDL-Cholesterin (berechnet)

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GHDL
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Fettstoffwechsel
LABORPROFILE:
- Fettstoffwechsel
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
Lipoproteine sind organisierte fett- und proteinhaltige Partikel, die dem Transport von Triglyceriden und Cholesterin dienen. Der Stoffwechsel der Lipoproteinewird durch ihren Proteinanteil (Apo-Proteine z.B. Chylomikronen, VLDL, LDL, HDL usw.) gesteuert. LDL enthalten den höchsten Cholesterinanteil und verursachendurch Ablagerungen in Arterien ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Nicht verbrauchtes Cholesterin wird durch die proteinreichen HDL aus der Peripherie zurückzur Leber transportiert. HDL gelten daher als antiatherogen und kardioprotektiv.
INDIKATION:
Beurteilung des Atherosklerose-Risikos bei Gesamt-Chol > 240 mg/dl oder bei Gesamt-Chol > 200 mg/dl + mindestens ein weiterer Risikofaktor (z.B. Hypertonie, Nikotinabusus, Diabetes mellitus, frühzeitiger Myokardinfarkt), außerdem zur Kontrolle einer lipidsenkenden Therapie.
MESSPARAMETER: LDL-Cholesterin Konzentration.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Li-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Erhöhte LDL-Konzentrationen sind bei Atherosklerose-Entstehung von kausaler Bedeutung. Die Bestimmung von LDL-Cholesterin stellt damit eine wichtige Risikodeterminante zur Erkennung von Personen mit erhöhtem Koronarrisiko dar. Die Bestimmung des errechneten LDL-Cholesterin nach der Friedewald-Formel liefert nur bei TG-Konzentrationen bis ca. 250 mg/dl zuverlässige Ergebnisse, bei Werten darüber sollte die Ermittlung der LDL-Cholesterin-Konzentration mittels direkter Bestimmung oder durch eine Lipidelektrophorese erfolgen.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.