mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


D Dimer HS

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-DD-HS
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Gerinnung speziell
LABORPROFILE:
- Gerinnung
- Gerinnung speziell
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
Im Rahmen von Gerinnungsvorgängen (wie z.B. auch bei Beinvenenthrombosen) versucht der Organismus gegenzusteuern und die Gerinnsel wieder aufzulösen. Dies geschieht durch proteolytische Spaltung des (durch Faktor XIII stabilisierten) quervernetzten Fibrins. Die entstandenen Fibrinspaltprodukte "D-Dimer" besitzen eine eigene Antigenstruktur - das D-Dimer-Antigen. Dieses D-Dimer-Antigen kann mit einem Latex-Immunoassay im Blut quantitativ bestimmt werden.
Wichtig: Ein positiver D-Dimer-Wert ist nicht prädiktiv für eine venöse Thrombose. Durch einen negativen Wert kann ein akutes thrombembolisches Ereignis aber weitgehend ausgeschlossen werden.

INDIKATION:
- Ausschluss einer tiefen Beinvenenthrombose und Lungenembolie.
MESSPARAMETER: D-Dimere im Plasma (µg/ml)
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- tiefgefrohren
- Citratröhrchen
DURCHFÜHRUNG:
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Ein positiver D-Dimer-Wert ist nicht prädiktiv für eine venöse Thrombose. Durch einen negativen Wert kann ein akutes thrombembolisches Ereignis aber weitgehend ausgeschlossen werden.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.