mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Erythropoetin

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-EPO
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Hämatologie
LABORPROFILE:
- Hämatologie
- Hämatologie speziell
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Erythropoetin (EPO) ist ein Glykoprotein, das im Zentrum eines Regelkreises steht, mit der Aufgabe, die Erythrozytenmasse des Körpers konstant zu halten. Die Erhöhung der EPO-Ausschüttung führt zur Erythrozytose, die Reduzierung zur Erythrozytopenie. EPO wird in den Nieren gebildet und stimuliert die Differenzierung und Reifung der Erythrozyten-Vorläuferzellen im Knochenmark sowie die Hämoglobinsynthese. Auslösender Reiz für die vermehrte Bildung von EPO ist eine Gewebshypoxie.
INDIKATION:
DD von Anämien und Polyglobulie, Tumormarker zur Verlaufsbeurteilung von Tumoren mit paraneoplastischer Erythropoetinbildung.
MESSPARAMETER: EPO-Konzentration im Serum.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Serum-Röhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Abnahme morgens, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Erhöhte Werte bei Hypoxie (pulmonale, kardiovaskuläre Erkrankungen, CO-Vergiftungen, Anämien, Blutungen), paraneoplastisch (gelegentlich mit Erythrozytose, nach Entfernung des TU fällt EPO wieder um bei Rezidiv erneut anzusteigen, so z.B. bei Nierentumoren, Ovarialkarzinomen, Leberzellkarzinomen, Fibromen des Uterus, NNR-Adenomen) und physiologisch (2. und 3. Trimenon der Schwangerschaft).Erniedrigte Werte bei chronischer Niereninsuffizienz (= renale Anämie, normochrom, normozytär, hyporegenerativ wird meist manifest, wenn GFR < 30 ml/min) und bei Polycythaemia vera.Physiologischerweise unterliegt die EPO-Konzentration im Serumtageszeitlichen Schwankungen Maximum gegen 24.00 h, Minimum am Morgen.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.