mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Anti dsDNA

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GIFANA
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Autoimmundiagnostik
LABORPROFILE:
- Autoimmundiagnostik - ANA Stufendiagnostik
- Neurologie Abklärung - Myositis
- Neurologie Abklärung - PNP/Vaskulitis
NOTFALLPARAMETER:
Nein (Anforderung werktags 7:00-16:00 Uhr möglich)
ALLGEMEIN:
Autoantikörper gegen DNA sind gegen verschiedene Determinanten gerichtet, von diagnostischer Relevanz sind weitgehend nur diejenigen, die sich gegen native Doppelstrang-DNA richten. Antikörper gegen dsDNA erlauben, wenn sie mit einem spezifischen, d.h. vor allem mit reiner dsDNA ohne einzelsträngige oder denaturierte Anteile arbeitenden Test gemessen werden und die quantitativen Resultate nicht nur grenzwertig sind, mit einer diagnostischen Spezifität von 85% die Abgrenzung eines SLE von anderen entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Sie werden gefunden bei rheumatoider Arthritis bis ca. 1%, primärem Sjörgren-Syndrom und Mixed connective tissue disease je bis 10%. Bei Verwendung von ELISAs, die auch niederaffine dsDNA-Antikörper erfassen ist die diagnostische Spezifität geringer, mit steigendem AK-Titer nimmt sie jedoch zu. Mit einem ds-DNA-Nachweis ist neben dem Nachweis von ANA ein weiteres der 11 Klassifikationskriterien des American College of Rheumatology erfüllt.
INDIKATION:
V.a. SLE bzw. Verlaufsbeobachtung bei bekanntem SLE.Differenzierung von Chromosomen-assoziierter ANA (siehe Bewertung).
MESSPARAMETER: Anti-dsDNA-Nachweis.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- 1 Li-Heparin-Röhrchen (grün)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Antikörper gegen dsDNA zeigen sich im HEp-2-Zell-IFT als ANA mit homogener Fluoreszenz auf Interphase-Zellen, bei Zellen in der Metaphase ist die Fluoreszenz mit den Chromosomen assoziiert. Das Fehlen Chromosomen-assoziierter ANA auf HEp-2-Zellen schließt deshalb in aller Regel auch die Anwesenheit von dsDNA-Antikörpern aus so daß der ANA-Test (HEp-2-Zellen) als Screening-Test auch für dsDNA-Antikörper verwendet werden kann. Von einem geringen Anteil positiver Ergebnisse fürdsDNA-Antikörper im ELISA bei fehlendem ANA wird zwar berichtet, die in diesem Sinne diskrepanten Seren stammen allerdings meist nicht von Patienten mit SLE.Wie erwähnt beträgt die diagnostische Spezifität der dsDNA-Antikörper für den SLEca. 85%, auch die diagnostische Sensitivität ist deutlich < 100%, so daß ihr Fehlen einen SLE nicht ausschließt. Nachweishäufigkeit und Titerhöhe sind abhängigvon der Krankheitsaktivität. In der Remission sinkt die Häufigkeit positiver Befunde unter 40%. Unter den SLE-typischen Antikörpern (anti-dsDNA, ant
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.