mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


HSV Antikörper

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-WHSV
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Sonstige Infektionen
LABORPROFILE:
- Infektionsdiagnostik
- Infektionsdiagnostik - sonstige Infektionen
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Virusstruktur dsDNA, mit Hülle. Familie Herpesviridae, Subfamilie Alphaherpesviridae, Genus Simplexvirus, Spezies Herpes simplex Virus (HSV) hominis Typ 1 und 2. HSV Typ 1 verursacht den vorwiegend orofacial lokalisierten einfachen (simplen) Herpes auf Schleimhaut (Mund-Rachen- Bereich), Haut-Schleimhaut-Grenzen (Lippe), Hornhaut (Auge), seltener auch auf anderen extragenitalen Körperoberflächen. Bei vorgeschädigter Haut besteht die Gefahr eines Ekzema herpeticum. Gelegentlich kommt es im Verlauf einer primären Virämie zur Infektion des ZNS mit der Folge einer Meningitis oder Enzephalitis (Temporallappen).HSV Typ 2 ist als Infektionserreger aus der großen Gruppe der Herpesviren meist im Genitaltrakt zu finden. Die klassische Manifestation ist der primäre und rezidivierende Herpes genitalis. Auch das HSV Typ 2 kann, selten und dann meist bei einer Primärinfektion, virämisch das ZNS erreichen und verursacht dort eher eine Meningitis als Enzephalitis.
INDIKATION:
V.a. Herpes-Infektion bes. bei Meningitis und Enzephalitis, evtl. bei unklaren Effloreszenzen.
MESSPARAMETER: Herpes-AK Nachweis (IgG und IgM).
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Li-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV und mit entsprechendem Begleitschein.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Der Befund wird für IgM und IgG anhand eines cut-off als positiv oder negativ angegeben. Die AK- Diagnostik ist in der Differentialdiagnose einer akuten Erkrankung nur bei der Primärinfektion sinnvoll zum Nachweis einer Serokonversion odervon virusspezifischem IgM. Nach der akuten Phase finden sich kaum noch signifikante Titerschwankungen. In der Labordiagnostik hat die Serum-AK-Bestimmung ihrenPlatz vor allem in der Ausschlussdiagnose einer Herpesinfektion. Abgesehen von der Primärinfektion wird der Serum-IgM-Test nur positiv bei Enzephalitis und beim Ekzema herpeticum, oft allerdings erst mit tage- bis wochenlanger Verzögerung nach Krankheitsausbruch. Zur AK-Diagnostik im Liquor ist zu sagen, dass die intrathekale AK-Bildung meist erst mit einer Verspätung von 1-2 Wochen die Labordiagnose einer ZNS-Infektion erlaubt.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.