mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Hepatitis A

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-HAVAK
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Hepatitis/HIV
LABORPROFILE:
- Infektionsdiagnostik
- Infektionsdiagnostik - Hepatitis/HIV
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
Virusstruktur ssRNA, ohne Hülle, positiver Einzelstrang. Familie Picornaviridae, Genus Hepatovirus. Die Hepatitis A ist eine fäkal-oral übertragene Infektion, die in westlichen Industrieländern aufgrund des hohen Hygienestandards relativ selten geworden ist. Westeuropäer erwerben die Infektion meist bei reisen in das südliche Ausland bei Genuß kontaminierter Speisen und Getränke. Da nur ein Serotyp des außerordentlich immunogenen Virus bekannt ist, gehört die Hepatitis A zu den am einfachsten, schnellsten und zuverlässigsten zu diagnostizierenden Virusinfektionen. Die Virusausscheidung erfolgt vor allem kurz vor und bei Erkrankungsbeginn im Stuhl. Auch eine kurze virämische Phase ist in diesem Zeitraum vorhanden.
INDIKATION:
Prüfung der Immunität gegen Hepatitis A nach Infektion oder Impfung, Ausschluß einer frischen Hepatitis A.
MESSPARAMETER: Nachweis von Anti-HAV-IgM.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Li-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Anti-HAV-IgM ist immer bei Erkrankungsbeginn bereits nachweisbar. Ein negativesTestergebnis schließt eine frische Hepatitis A aus. Anti-HAV-IgM persistiert meist 2-6 Monate nach Erkrankungsbeginn. Falsch-positive IgM-Testergebnisse könnenauftreten, wenn Anti-HAV-IgG in besonders hoher Konzentration vorhanden ist. Etwa 10 Tage nach Erkrankungsbeginn kann Anti-HAV-IgG nachgewiesen werden. Es steigt im Verlauf des nächsten halben Jahres meist auf eine hohe Konzentration an und ist fast immer lebenslang nachweisbar. Das Vorhandensein von Anti-HAV > 20 mIE/ml dürfte einen Schutz vor einer Hepatitis A-Erkrankung anzeigen. Die HepatitisA-Impfung einer Anti-HAV-positiven Person ist deshalb nicht notwendig. Anti-HAV-IgG > 200 mIE/ml werden niemals nach Immunglobulingabe und nur sehr selten nach Bluttransfusion gesehen.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.