mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Lues/Syphilis AK (TPHA)

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GTPHA
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Sonstige Infektionen
LABORPROFILE:
- Infektionsdiagnostik
- Infektionsdiagnostik - sonstige Infektionen
- Neurologie Abklärung - PNP/Vaskulitis
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Treponemen sexuell (Treponema pallidum = Lues, diaplazentar = Lues connata) und nicht sexuell (andere Spezies = Frambösie, Bejel, Pinta) übertragbar. Die genannten 4 Spezies bzw. Subspezies sind morphologisch/mikroskopisch und antigenetisch/serologisch nicht unterscheidbar. Treponemen in vitro nicht anzüchtbar. Daher ist eine Differenzierung nur molekularbiologisch möglich (relavant aber ausschließlich für wissenschaftliche Fragestellungen). Der Untersuchungsgang bei V.a. Syphilis ist klar festgelegt: als Suchtest wird der TPHA-Test angewendet, bei positivem Befund oder bei nicht sicher bewertbarem Test erfolgt ein IgM-Nachweis als Bestätigungstest.
INDIKATION:
Lues Suchtest.
MESSPARAMETER: Lues-AK Nachweis im Serum.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Serum-Röhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Der Test basiert auf dem Prinzip der indirekten Hämagglutination. Fragmente von mit US oder SDS behandelten T. pallidum werden an Oberflächenstrukturen von Schaf- oder anderen tierischen Erythrozyten fixiert. In Gegenwart von homologen Antikörpern tritt eine makroskopisch erkennbare Agglutination ein. Der Test weist IgG- und IgM-AK nach, seine Sensitivität und Spezifität wird mit 96-99% angegeben. Der Test bleibt lange nach Ausheilung einer Syphilis positiv (Serumnarbe). Bei positivem Befund oder bei nicht sicher bewertbarem Test erfolgt ein IgM-Nachweis als Bestätigungstest, erst wenn dieser positiv ist erfolgt eine Behandlung.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.