mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Aldosteron/Sammelharn

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-ALDOSH
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE:
LABORPROFILE:
NOTFALLPARAMETER:
Nein (Anforderung werktags 7:00-16:00 Uhr möglich).
ALLGEMEIN:
Die Aldosteronsynthese unterliegt komplexen Regulationsmechanismen. Neben direkten Einflüssen des Renin-Angiotensin Aldosteron-Systems haben die Kochsalz- und Kaliumzufuhr und verschiedene Neurotransmitter wie Dopamin, Serotonin und ACTH Einfluß auf die Aldosteronsynthese. Aldosteron führt zur Kaliumausscheidung, fördert die tubuläre Natriumrückresorption und führt über einen negativen Feed-back-Mechanismus zu verminderter Reninausschüttung. Aldosteron trägt somit entscheidend zur Regulation des effektiven Blutvolumens bei. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist es unerheblich, ob die Aldosteron-Bestimmung im Serum oder im 24 h-Sammelharn durchgeführt wird, allerdings erlaubt die Bestimmung im Harn keine Funktionstests.
INDIKATION:
V.a. Hyperaldosteronismus (primär und sekundär), DD Hypertonie (idiopathisch/renovaskulär), Störungen des Natrium- und Kaliumhaushaltes.
MESSPARAMETER: Aldosteron-Menge im 24 h-Sammelharn.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- 24 h-Sammelharn in Harnsammelgefäß (10 g einer 25% igen HCl-Lösung vorlegen)
DURCHFÜHRUNG:
Patientenvorbereitung mit ausgewogener Elektrolyt-Diät für mindestens 2 Tage, zeitgerechtes Absetzen von ACE-Hemmern und Diuretika. 24 h-Sammelharn muß gekühltgelagert werden. Ca. 5 ml des Sammelharnes einsenden. Anforderung über EDV und mittels Begleitschreiben (unbedingt die 24 h-Harnmenge angeben).
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Die Aussagekraft eines Aldosteronwertes ohne gleichzeitige Bestimmung eines Reninwertes ist beschränkt. Erhöhte Aldosteron-Werte bei primärem Hyperaldosteronismus (NNR-Adenom = Conn-Syndrom, idiopathische bilaterale NNR-Hyperplasie und NNR-Karzinom) sowie bei sekundärem Hyperaldosteronismus (renaler Hypertonus bei Nierenarterienstenose, Renin-produzierenden Tumoren, Krankheiten mit Ödemneigung und Hypovolämie wie Leberzirrhose, Nephrotisches Syndrom oder Herzinsuffizienz). Erniedrigte Aldosteron-Werte bei Hypoaldosteronismus (M.Addison --> NNR-AK und Cortisol bestimmen!) sowie bei Suppression durch synthetische Glukokortikoide.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.