mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Cortisol/Sammelharn

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GCORTH
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Nebennierenrinde
LABORPROFILE:
- Harn
- Harn - Sammelharn ohne Zusatz
- Hormone
- Hormone - Sonstige Hormone
- Nebennierenrinde
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
NNR-Hormon, gebildet in der Zona fasciculata, unterliegt der übergeordneten Regulation durch die Hypophyse (ACTH) und den Hypothalamus (CRH). Das Plasma-Cortisol liegt zu etwa 90% gebunden an einem cortikosteroidbindenden Globulin (Transkortin) vor. Physiologischerweise unterliegt Cortisol einer Tagesrhythmik mit Maxima am Morgen, Minima am Abend. Cortisol ist ein klassisches Streßhormon, fördert bei Exzeß den Eiweißkatabolismus (Muskelatrophie), stimuliert die Glukoneogenese (pathologische Glukosetoleranz), kann im Exzeß eine mineralkortikoide Wirkung mit Elektrolytverschiebung (hypokalämische Alkalose) entfalten, reduziert die intestinale Calziumresorption, hemmt die Hydroxilierung von Vitamin D3 und führt über seinen Proteinkatabolismus zur Osteoporose. Hypercortisolismus (Cushing-Syndrom) mit folgender Klinik: Stiernacken, Stammfettsucht, Osteoporose, Adynamie, diabetigener Stoffwechsellage, Hypertonie usw.
INDIKATION:
Nachweis/Ausschluß eines Hypercortisolismus (Nachweis/Ausschluß eines Hypocortisolismus nicht möglich).
MESSPARAMETER: Menge des freien (nicht gebundenen) Cortisols im 24 h-Urin.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- 24 h-Sammelharn in Harnsammelgefäß (10 g einer 25% igen HCl-Lösung vorlegen)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV (unbedingt die 24 h-Harnmenge angeben).
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Die 24 h-Urinbestimmung stellt ein Integral der Cortisolproduktion über 24 Stunden dar und ist (im Gegensatz zur Cortisolbestimmung im Serum) geeignet zum Nachweis eines Hypercortisolismus. Allerdings wird wegen einfacherer Praktabilität heute meist der Dexamethason-Hemmtest (Niedrigdosis) zur Diagnose eines Hypercortisolismus durchgeführt. Bei Supression des Serumcortisols im Dexamethason-Hemmtest (Niedrigdosis) und physiologischer Ausscheidung von freiem Cortisol im 24 h-Urin ist ein Hypercortisolismus zu mehr als 99% ausgeschlossen. Zur ätiologischen Abklärung eines nachgewiesenen Hypercortisolismus ist der Dexamethason-Hemmtest (Hochdosis) und der CRH-Test geeignet. Erniedrigte Cortisol-Werte im Sammelharn sind ohne klinische Bedeutung.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.