mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Albumin/Sammelharn

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GHAL
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Proteindiagnostik
LABORPROFILE:
- Harn
- Harn - Sammelharn ohne Zusatz
NOTFALLPARAMETER:
Nein (Anforderung werktags 7:00-16:00 Uhr möglich)
ALLGEMEIN:
Einerseits ist der Nachweis der Albuminurie ein wichtiges diagnostisches Kriterium für die diabetische oder hypertensive Nephropathie, andererseits ist bei gleichzeitiger Bestimmung mit IgG und Alpha 1- Mikroglobulin im Harn die Differenzierung von renalen Proteinurien in selektiv glomeruläre, nicht selektiv glomeruläre und tubuläre Formen anhand von Quotienten dieser Proteine möglich.
INDIKATION:
Erkennung und Verlaufbeurteilung der diabetischen und hypertensiven Nephropathie. In Kombination mit IgG und Alpha 1-Mikroglobulin auch zur Erkennung und Quantifizierung renaler Proteinurien.
MESSPARAMETER: Albuminmenge im 24 h-Harn.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- keine besondere Behandlung
- 24 h-Sammelharn
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV (hier Urinvolumen in ml und Sammelzeit in Stunden eingeben).
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Nach Diagnose einer renalen Proteinurie (Ausschluß einer prärenalen oder postrenalen Form z.B. mittels Teststreifen oder Sediment) erlaubt die Albumin-Bestimmung im 24 h-Harn eine Zuordnung der zugrundeliegenden Störung bei gleichzeitiger Bestimmung von IgG und Alpha 1-Mikroglobulin im 24 h- Harn. Während eine Alpha 1-Mikroglobulin-Erhöhungen im Harn für eine tubuläre Schädigung spricht, weisten Albumin- und IgG-Erhöhungen auf eine glomeruläre Schädigung hin. Eine selektiv glomeruläre Schädigung besteht bei erhöhtem Albumin und normalem IgG im Harn, eine nicht selektive glomeruläre Proteinurie ist gekennzeichnet durch die gleichzeitige Erhöhung von Albumin und IgG im 24 h-Sammelharn.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.