mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Beta-HCG (für Schwangerschaftsausschluß/als Tumormarker

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GHCG
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Sexualhormone
LABORPROFILE:
- Hormone
- Hormone - Sexualhormone
- Tumormarker
- Tumormarker global
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
HCG (Humanes Choriongonadotropin) ist ein Glykoproteinhormon und besteht aus einer Alpha-Kette und einer Beta-Kette als Untereinheiten. Physiologischerweise wird HCG bei der Frau von den Syncytiotrophoblastenzellen der Plazenta synthetisiert. Die biologische Bedeutung des HCG liegt in der Erhaltung und der Funktion des Corpus luteum, das die Progesteron- und Östrogensynthese weiter gewährleistet und das Eintreten der Menstruationsblutung verhindert. Keimzelltumoren testikulärer, plazentarer oder extragonadaler Genese produzieren HCG, gelegentlich auch freie Beta-Ketten (Beta-HCG). Für die HCG-Bestimmung existieren daher drei Varianten: Messung des intakten HCG,Messung von Beta-HCG, und Messung beider Parameter. Außerhalb der Schwangerschaft ist eine HCG-Erhöhung im Serum und Urin tumorspezifisch.
INDIKATION:
Keimzelltumoren (Blasenmole und Chorionkarzinom der Frau, Hodentumor des Mannes), extragonadale Keimzelltumoren, Frühdiagnose der Schwangerschaft, Diagnose eines Spontanabortes.
MESSPARAMETER: Beta-HCG-Konzentration.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Lithium-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Erhöhte Werte bei Schwangerschaft, bei Keimzelltumoren (plazentare Trophoblasttumoren, testikuläres Chorionkarzinom, Blasenmole, Teratokarzinom, Seminom) und bei anderen malignen Erkrankungen bei Kolon-, Bronchial-, Ovarial- und Mammakarzinom. Bei einem Grenzwert von 10 U/l im Serum wird ein positiver Schwangerschaftsbefund bereits zu Beginn der 4. SSW gefunden. Das Gestationsalter kann durch Bestimmung von HCG in mindestens 2 Serumproben ermittelt werden, da die Verdoppelungszeit in dieser Schwangerschaftsperiode 2.5 Tage beträgt. Die Zunahme der HCG- Konzentration bei Mehrlingsschwangerschaften ist stärker als bei Einlingsschwangerschaften. Störungen der Schwangerschaft werden im 1. Trimenon von einem gewissen Zeitpunkt an bei der HCG-Verlaufsbeurteilung im Serum durch zu niedrige, zu langsam ansteigende oder wieder abfallende Werte auffällig. Ein Kriterium zur Abklärung einer Extrauteringravidität oder einer Blasenmole ist der Vergleich von HCG-Wert und Ultraschall.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.