mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Alkoholmessung

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GALK
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Medikamente (TDM) Toxikologie
LABORPROFILE:
- Medikamente (TDM) Toxikologie
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
Die Bestimmung von Äthanol (C2H5OH) im Blut dient in erster Linie dem Nachweis einer akuten Alkoholvergiftung bzw. der Differentialdiagnose einer unklarenBewußtlosigkeit. Der Nachweis von Äthanol im Harn kann zur Überwachung einer Entzugsbehandlung durchgeführt werden, da eine qualitative Aussage im allgemeinen genügt. Die Bestimmung im Morgenharn erlaubt eine diskrete Überwachung eines Alkoholkonsums am Vorabend, den der Patient möglicherweise außerhalb des Krankenhauses verbracht hat. Bei chronischem Abusus sind CDT, GGT und MCV erhöht.
INDIKATION:
V.a. akute Äthanol-Vergiftung, unklare Bewußtlosigkeit (zusammen mit anderen toxikologischen Untersuchungen), Quantifizierung des Alkoholisierungsgrades eines Patienten.
MESSPARAMETER: C2H5OH-Konzentration.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- keine alkoholische Hautdesinfektion verwenden
- 1 Li-Heparin-Röhrchen (grün)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Desinfektion der Punktionsstelle ohne Alkohol. Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Zur Beurteilung einer Alkoholisierung ist die Bestimmung der Äthanolkonzentration im Blut bzw. im Plasma unerläßlich.0.0-0.5 g/l im Blut = 0.0-0.6 g/l im Plasma meist keine Auffälligkeiten (außer bei Intoleranz). 0.5-1.5 g/l im Blut = 0.6-1.8 g/l im Plasma leichte Trunkenheit mit Euphorie, Kritikschwäche, Nachlassender Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit, Antriebsvermehrung, Rededrang, Gleichgewichtsstörungen.1.5-2.5 g/l im Blut = 1.8-3.0 g/l im Plasma mittlereTrunkenheit mit Symptomen von Stadium 2 verstärkt, dazu Sehstörungen, Gehstörungen, Distanzlosigkeit, Uneinsichtigkeit.2.5-3.5 g/l im Blut = 3.0-4.2 g/l im Plasma schwere Trunkenheit mit starken Geh- und Sprachstörungen, zunehmende psychische Verwirrtheit, Orientierungsstörungen, Erinnerungslosigkeit.3.5 g/l und mehr im Blut = 4.2 g/l und mehr im Plasma schwerste Trunkenheit mit unmittelbarerLebensgefahr, Bewußtsein meist stark getrübt bis aufgehoben, alkoholische Narkose, Gefahr der Aspiration von Erbrochenem.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.