mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Phenytoin

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-PHENY
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Medikamente (TDM) Toxikologie
LABORPROFILE:
- Medikamente (TDM) Toxikologie
NOTFALLPARAMETER:
Ja
ALLGEMEIN:
Phenytoin (z.B. Epanutin, Epilan D)-Hydantoin, Antikonvulsivum. Anwendungsgebiet Status epilepticus (Grand-mal, Jackson-Epilepsie, Dämmerattacken), Prophylaxe von Krampfanfällen in der Neurochirurgie und nach Schädeltraumen, akute kardiale Arrhythmien infolge toxischer Herzglykosidwirkung (Digitalisintoxikation). Metabolisierung in der Leber und nur zu etwa 1-5% renal ausgeschieden. Die Metabolisierung ist allerdings limitiert, die Serumspiegel steigen ab einer Grenzdosis rapide an. Die Metaboliten haben keine nennenswerte antikonvulsive Wirkung. Plasmaproteinbindung bei ca. 92%, Phenitoin besitzt eine dosisabhängige Kinetik (Angabe der HWZ nicht sinnvoll). Toxische Dosen von Phenytoin können anfallsfördernd wirken.
INDIKATION:
V.a. Intoxikation (unklare neurologische und psychische Symptome), ausbleibender Therapieeffekt (V.a. schlechte Compliance), Niereninsuffizienz, Hyperbilirubinämie, chronische Lebererkrankungen, Schwangerschaft.
MESSPARAMETER: Gesamt Phenytoin-Konzentration.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Serum-Röhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Erhöhte Serumspiegel bei Überdosierung, chronischen Lebererkrankungen und Komedikation mit Isoniazid (verminderte Metabolisierungsrate). Erniedrigte Serumspiegel bei Unterdosierung, Schwangerschaft und bei gleichzeitiger Einnahme von Carbamazepin (erhöhte Metabolisierungsrate). Bei Patienten mit verminderter Proteinbindung (Hypoalbuminämie, Niereninsuffizienz, Hyperbilirubinämie und Komedikation mit Valproinsäure) besteht die Möglichkeit das freie Phenytoin zu bestimmen, welches hier deutlich erhöht sein kann bei normalem Gesamt-Spiegel. Nebenwirkungen einer Phenytoin-Behandlung können sein Asystolien, Osteoporose und Osteomalazie sowie Hirsutismus.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.