mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Oxacarbazepin (Trileptal)

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GTRILEP
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Medikamente (TDM) Toxikologie
LABORPROFILE:
- Medikamente (TDM) Toxikologie
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Oxacarbazepin (z.B. Trileptal) - Antikonvulsivum. Anwendungsgebiet Epilepsien (partielle und generalisierte Krämpfe), Alkohol- Entzug. Als naher Verwandter des Carbamazepins in der selben Indikation einsetzbar. Durch geringgradigere Nebenwirkungs-Rate, besserer Verträglichkeit und geringeren Interaktionen verdrängt Oxacarbazepin langsam Carbamazepin bei der Behandlung von Epilepsien und rezidivierenden affektiven Störungen.
INDIKATION:
Therapie- und Compliance-Monitoring bei Epilepsien und rezidivierenden affektiven Störungen.
MESSPARAMETER: Konzentration von Oxacarbazepin und Monohydroxy-Carbazepin.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- Li-Heparin Plasma
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Blutabnahme immer vor der nächsten Medikamentengabe, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Bestimmt wird neben Oxacarbazepin auch dessen aktiver Metabolit, das 10-Monohydroxyderivat von Oxacarbazepin. Dieser Metabolit ist beim Menschen die pharmakologisch wirksame Komponente. Demzufolge ist die Serumkonzentration von Oxacarbazepin vernachlässigbar gering.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.