mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Vitamin B1

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-VB1
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Vitamine/Spurenelemente
LABORPROFILE:
- Vitamine/Spurenelemente
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Lebensmittel wie Fleisch, Innereien, Getreide, Hülsenfrüchte und Kartoffeln sind besonders reich an Vitamin B1 (Thiamin). Thiaminpyrophosphat (TPP) dient als Koenzym bei der oxydativen Dekarboxylierung von Ketonsäuren und trägt damit wesentlich zur Energiegewinnung im Organismus bei. Daneben hat Thiamin bei der Erregung von Nervenzellen Bedeutung. Mangelerscheinungen äußern sich überwiegend durch neurologische Störungen (Schlafstörungen, Neuritis, Areflexie, Paresen).
INDIKATION:
Neurologische Störungen, V.a. Wernicke-Enzephalopathie, Korsakow-Syndrom (Alkoholabusus), Landry-Paralyse.
MESSPARAMETER: Vitamin B1-Konzentration.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- EDTA Vollblut
DURCHFÜHRUNG:
Patient nüchtern, Anforderung über EDV und mittels Begleitschreiben.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Erniedrigte Konzentrationen alimentär bedingt (einseitige Ernährung, Alkoholiker, einige Speisen enthalten Thiaminasen, z.B. Kaffee, Tee, roher Fisch), bei Malabsorption (Sprue, Zöliakie, Kurzdarm- Syndrom, chronisch entzündliche Darmerkrankungen), bei Maldigestion (exokrine Pankreasinsuffizienz, cholestatische Gallenwegs- und Lebererkrankungen) und bei erhöhtem Bedarf (Schwangerschaft, Laktation, schwere Muskelarbeit). Erhöhte Konzentrationen bei Leukämien, M. Hodgkin, Polycythaemia vera.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.