mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Osteocalcin/Serum

ANFORDERUNGSKÜRZEL: OSTEOC
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Knochenstoffwechsel
LABORPROFILE:
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Marker des Knochenaufbaus. Osteocalcin (OC) ist ein Marker von hoher Spezifität zur Beurteilung der Aktivität der Knochenneubildung. OC ist ein Vitamin K abhängig synthetisiertes Peptid, das vorwiegend durch aktive Osteoblasten synthetisiert und zum größten Teil in die organische Knochenmatrix eingebaut wird. Ein kleiner Anteil gelangt in die Zirkulation und wird dort rasch proteolytisch abgebaut. OC- Fragmente aus der Knochenmatrix gelangen auch bei der Knochenresorption in die Zirkulation und zudem liegt OC auch in Megakaryozyten und in Thrombozyten vor, so daß sich die OC-Konzentration im Serum häufig nicht nur im Sinne einer gesteigerten Knochenneubildung, sondern eher im Sinne eines gesteigerten Knochenumbaus interpretieren läßt.
INDIKATION:
V.a. Osteoporose, Karzinome mit Knochenmetastasen, primären oder sekundären Hyperparathyreoidismus.
MESSPARAMETER: OC-Konzentration im Serum.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- wird im Labor sofort kühl zentrifugiert
- eingefroren
- 1 Serum-Röhrchen (rot)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nüchtern, Abnahme morgens (tageszeitliche Schwankungen, pysiologischer OC-peak am frühen Morgen). Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Die OC-Spiegel steigen zwar häufig nach der Menopause mit progredientem Östrogenmangel an, der OC-Absolutwert erlaubt aber keine Differenzierung zwischen Gesunden und Kranken. Bei Vorliegen einer Osteoporose weisen stark erhöhte OC-Werte allerdings auf einen high-turnover hin, vorwiegend antiresorptive Therapie. Erhöhte OC-Werte außerdem bei Hyperparathyreoidismus (primär, sekundär und tertiär).Da OC-Fragmente renal ausgeschieden werden, können erhöhte OC-Konzentrationen auch durch eine eingeschränkte renale Clearance verursacht werden. Erniedrigte Werte finden sich bei verminderter Osteoblastenaktivität, wie z.B. bei Glukokortikoid-Therapie. OC meist unverändert bei M. Paget und Rachitis/Osteomalazie
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.