mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Homocystein

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-HOMO
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Herz speziell
LABORPROFILE:
- Herz
- Herz speziell
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Hyperhomocysteinämie - ein unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose sowie venöser Thrombosen.
Homocystein ist eine Aminosäure, die als Stoffwechselzwischenprodukt anfällt und potentiell zelltoxisch ist. Daher wird sie weiterverstoffwechselt, wobei diese Vorgänge von Vit B6, Vit B12 und Folsäure abhängig sind.
Bei Mangel an Vit B6, Vit B12 oder Folsäure kumuliert Homocystein intrazellulär. Um dies zu vermeiden wird Homocystein aus der Zelle ausgeschleust und findet sich vermehrt im Plasma.
Ab einem Homocysteinwert von etwa 10 µmol/l steigt das Atheroskleroserisiko linear an.
Die Präanalytik von großer Bedeutung, da nach der Blutabnahme Homocystein aus den Erythrozyten freigesetzt wird (ca. 10% artifizieller Anstieg pro Stunde). Daher muss die Blutprobe nach Abnahme rasch ins Labor überstellt werden, wo sie innerhalb von 30 Minuten zentrifugiert werden muss, sofern die Bestimmung aus abzentrifugiertem Serum oder EDTA-Plasma erfolgt. Eine andere Möglichkeit wäre die Abnahme in Homozystein-Spezialröhrchen.

INDIKATION:
- Ermittlung des Atherosklerose-Risikos
- im Rahmen manifester Gefäßerkrankungen
- im Rahmen einer Thrombophilie-Abklärung
- Vitaminmangel
MESSPARAMETER: Homocystein-Konzentration im Plasma.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- 1 Li-Heparin-Röhrchen
DURCHFÜHRUNG:
Patient nüchtern, Anforderung über EDV.
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Es gibt derzeit noch keine offiziellen Referenzwerte, zumal bekannt ist, daß sich das Risiko eine symptomatische Atherosklerose zu entwickeln über einen weitenHomocystein-Bereich (ab ca. 10 umol/l) linear ansteigt. Außerdem sind die Serum-Homocystein-Werte u.a. vom Alter, Geschlecht und von der Nierenfunktion abhängig. Derzeit laufen randomisierte klinische Studien die klären sollen, ob die Senkung von erhöhten Homocystein-Konzentrationen durch Vitaminsubstitution zu einer Verringerung der kardiovaskulären Mortalität und Morbidität führen.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.