mitglied der lab_group

Medizinisches Diagnostik- und Servicezentrum


Kälteagglutinine

ANFORDERUNGSKÜRZEL: L-GKAAG
LABORINTERNE FUNKTIONSGRUPPE: Hämatologie
LABORPROFILE:
- Proteindiagnostik
NOTFALLPARAMETER:
Nein
ALLGEMEIN:
Detektion und Bestimmung der Qualität von antierythrozytären Antikörpern, die in Kälte zur Agglutination führen (Anti-I und Anti-i).
INDIKATION:
V.a. autoimmun-hämolytische Anämie vom Kälte-Auto-AK-Typ, ungeklärte hämolytische Anämien, auffälliges Reaktionsverhalten von Kreuzprobe und AK-Suchtest betroffener Patienten im NaCl- Stufentest (Raumtemperatur).
MESSPARAMETER: Nachweis von Kälteagglutininen.
UNTERSUCHUNGSMATERIAL:
- so im Labor abliefern oder den Patienten selbst in das Labor zur Blutabnahme schicken
- noch warmes Röhrchen muß bis zur Gerinnung in einem 37%0xb0 C-Wasserbad verbleiben
- daher entweder das Serumröhrchen sofort nach der Entnahme in einen Becher mit warmem Wasser geben
- 1 Serum-Röhrchen (rot)
DURCHFÜHRUNG:
Patient nicht nüchtern, Anforderung über den "Blutdepot Anforderungsschirm".
LABOR:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um die ausführenden Labore zu sehen.
BEWERTUNG:
Wenn die Blutprobe unter 37%0xb0C transportiert oder gelagert wurde, wird ein zu niedriger Kälte-Auto-AK- Titer gemessen, da die AK im Blutkuchen absorbiert sind. Hämolytische Episoden weden oft durch Kälteexposition der Patienten (z.B. Winterspaziergang) ausgelöst. AIHA vom Kälte-Auto-AK-Typ werden selten transfusionsbedürftig. Bei Transfusionsnotwendigkeit Kreuzprobe streng bei 37%0xb0C durchführen, umein einwandfreies Ergebnis zu erzielen. Die Blutkonserven müssen als langsame Tropfinfusion verabreicht oder während der Transfusion mit speziellen Blutkonserven-Wärmern auf 37%0xb0C gehalten werden.
LOINC:
Bitte melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um den LOINC Code zu sehen.